Zu Ehren der Allerheiligsten Dreifaltigkeit

2. Entstehung:

3. Abbildung:

Dreifaltigkeit

4. Gesätze:

+ Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Herr, öffne meine Lippen.

Und mein Mund wird Dein Lob verkünden.
Gott, merk auf meine Hilfe.
Herr, eile mir zu helfen. (500 Tage Ablaß jedesmal)
Ehre sei dem Vater ...

Drei Gesetzlein: Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott. Erbarme Dich unser. (500 Tage Ablaß jedesmal)
Vater unser ...

Neunmal (1, 2, 3): Dir sei Lob, Dir Ehre, Dir Danksagung in Ewigkeit, o heiligste Dreifaltigkeit. (500 Tage Ablaß jedesmal)
Heilig, heilig, heilig ist der Herr Gott der Heerscharen; Himmel und Erde sind Deiner Herrlichkeit voll. (500 Tage Ablaß jedesmal)

Nach dem neunten Male (a ,b ,c) :
Ehre sei dem Vater ...

Nach den drei Gesetzlein: Dich Gott, den ungeborenen Vater, Dich, den eingeborenen Sohn, Dich, den Heiligen Geist, den Tröster, heilige und ungeteilte Dreifaltigkeit, bekennen, loben und preisen wir aus ganzen Herzen und Munde. (500 Tage Ablaß jedesmal)
Laßt uns preisen den Vater und den Sohn mit dem Heiligen Geiste. Laßt uns ihn loben und hocherheben in Ewigkeit.

Lasset uns beten: Allmächtiger ewiger Gott, Du hast Deinen Dienern die Gnade verliehen, im Bekenntnis des wahren Glaubens die Herrlichkeit der ewigen Dreifaltigkeit zu er-kennen und in der Macht der Majestät die Einheit anzube-ten: nun bitten wir Dich, laß uns kraft dieses unerschütter-lichen Glaubens stets vor allem Unheil gesichert sein. Durch Christus unseren Herrn. Amen. (5 Jahre Ablaß jedesmal)
Befreie uns, rette uns, belebe uns, o heiligste Dreifaltigkeit! Amen.

5. Kirchliche Approbation (Imprimatur):

6. Literatur:

7. Hinweis:

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 993994.