Sie sind hier: Startseite » Jesus » Prager Jesuskind

Rosenkranz zum Prager Jesuskind

Anzahl der Rosenkranzperlen

Rosenkranz mit 1x12+3 = 15 Perlen *

Rosenkranz zum Prager Jesuskind
Bei jeder der 3 Perlen (a) je Perle 1x:
Zu Ehren der Hl. Familie: Jesus, Maria und Josef

Und das Wort ist Fleisch geworden.

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen

Danach 1x:

Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt.

Bei jeder der 12 Perlen (1) je Perle1x: (Zu Ehren der 12 Jahre der Kindheit unseres göttlichen Erlösers.)

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Am Ende 1x:

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen

Fahren sie mit der Maus über den Rosenkranz


Bei jedem “Ave Maria”

Prager Jesuskindlein

kann man das jeweilige Geheimnis betrachten.

1. Die Verkündigung des Engels Mariä,
2. Heimsuchung ihrer Base Elisabeth,
3. Jesu Geburt im Stall zu Bethlehem,
4. Die Anbetung der Hirten,
5. Die Beschneidung Jesu,
6. Anbetung der hl. drei Könige,
7. Darstellung Jesu im Tempel,
8. Flucht nach Ägypten,
9. Aufenthalt in Ägypten,
10. Rückkehr nach Nazareth,
11. das verborgenen Leben in Nazareth,
12. das Wiederfinden des Jesusknaben nach drei Tagen im Tempel.

Imprimatur

Genehmigt durch Papst Pius IX. (1846–1878)

Gethsemani-Rosenkranz

Rosenkranz zum Jesuskind

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 995091.

Hinweis

Achtung!!! Zusätzlich ja, aber nicht statt! Achtung!!!

Der Rosenkranz auf dieser Website sollen die normalen Rosenkranz nicht ersetzen, sondern die Gebetsvielfalt erweitern. Mit den weiteren Rosenkränzen kann man speziell die Wunden Jesu, das Antlitz Jesu oder die Barmherzigkeit Jesu usw. verehren oder z.B. den Armen Seelen helfen, aber nicht den normalen Rosenkranz ersetzten.

Denn:
"Böse Geister empfehlen oftmals das Gute, um das Bessere zu verhindern und Menschen zu bestimmten Handlungen zu ermutigen, die angeblich einen besonderen Akt der Tugend darstellen, nur um die Unvorsichtigen später um so leichter täuschen zu können." (Papst Benedikt XIV.[1740–1758], als er noch Kardinal Prosper Lambertini war.)

Beachten sie die Herkunft der Rosenkränze!!
Die kirchliche Zustimmung bzw. Imprimatur wird bei jedem Rosenkranz überprüft und bei positiver Überprüfung sofort angeben.
----------------------------------------------------------------------------------
Solange Gebete nicht gegen die katholische Lehre verstoßen, dürfen selbstverständlich alle vorgegebenen oder selbst verfassten Gebete auch ohne Imprimatur verrichtet werden!